Thema des Bildungstags: «Schule 2030»

Datum: 11. Juni 2021, 9.30 – 16.30 Uhr 

Hier finden Sie die Inputs zu den Themengebieten:

«Digitaler Wandel»

Die Digitalisierung verändert die Gesellschaft, die Unterrichtsinhalte und die Unterrichtsmethoden. Manche sehen in digitalen Medien wichtige Treiber des pädagogischen Fortschritts, andere warnen davor, die positiven Wirkungen dieser Medien zu überschätzen und weisen auf eine ungesunde Abhängigkeit von Computern und Smartphones hin. Was kommt aufgrund des digitalen Wandels nach Ihrer Sicht auf die Schulen zu?

«Wirtschaftlich-technischer Wandel»

Prozesse der Automation verändern die Arbeitswelt, zudem nimmt der Qualifikationsdruck aufgrund der Globalisierung weiter zu. Tätigkeitsfelder wie Informatik und Kommunikationstechnologie, aber auch Pflege und Sozialwesen expandieren; zugleich verlieren viele traditionelle Berufe an Bedeutung und es gelingt nicht allen Jugendlichen, auf dem Arbeitsmarkt Fuss zu fassen. Was kommt aufgrund des wirtschaftlich-technischen Wandels nach Ihrer Sicht auf die Schulen zu?

«Soziokultureller Wandel»

Vielfalt wird in der Schweiz zumeist als positiv, manchmal aber auch als störend oder bedrohlich wahrgenommen. Die Schulen haben den Auftrag, Benachteiligung zu verhindern und die Vielfalt als Chance zu nutzen. Das gilt zunehmend auch für den Einbezug von Kindern mit speziellen Förderbedürfnissen in Regelklassen. Was kommt aufgrund des soziokulturellen Wandels nach Ihrer Sicht auf die Schulen zu?

«Ökologischer Wandel»

Weltweit sind Fortschritte bei der Lebenserwartung der Menschen erkennbar, es wächst aber vielerorts auch der Verschleiss natürlicher Ressourcen und die Belastung der Umwelt durch Schadstoffe. Schon jetzt ist Bildung für nachhaltige Entwicklung ein wichtiges pädagogisches Themenfeld; es gibt aber auch die Warnung, dass die Schule kein Allheilmittel für Umweltprobleme sein kann. Was kommt aufgrund des ökologischen Wandels nach Ihrer Sicht auf die Schulen zu?

×